Gewaltorgien werden folgen

Den ethisch-moralischen Kompass verloren haben die rund 1000 Impfgegner, die am Samstag in Kehl gegen die Pandemie-Maßnahmen der Politik demonstrierten. An der Seite führender AfD- und BASIS-Politiker sowie anderer Rechtsextremer ließen sich Menschen aus der Ortenau und dem Elsass von Falschinformationen über das Coronavirus, die Impfstoffe und deren Nebenwirkungen gegen Regierungshandeln und das demokratische System aufhetzen. Einzelheiten sparen wir uns, denn es sind seit 20 Monaten dieselben demokratiefeindlichen Unwahrheiten und Lügen.

Für die AfD waren Thomas Seitz aus Lahr und Taras Maygutiak aus Offenburg, für die BASIS Cleiß & Sohn dabei, dazu viele Elternpaare mit ihren zum Teil behinderten Kindern, sogar Mütter mit Babys in Tragetüchern, vor allem aber Senioren ab 60: die bildungsferne "Elite" der Region, eine demokratiefeindliche Mischung aus Egoismus, Esoterik und Pegida. Entsprechend wurde auf der Grundlage von Verschwörungserzählungen zum Widerstand gegen die Regierenden aufgerufen. Man habe genug von den nochmaligen Verschärfungen, sagte Veranstalter Jakob Gerstheimer zur Eröffnung der Kundgebung auf dem Marktplatz. „Gewaltorgien werden folgen“, wenn es so weitergehe, kündigte der inzwischen freigestellte Lehrer aus Herbolzheim an. Das ist neu.